Achtsames Selbstmitgefühl / MSC

Die Kunst der Selbstfürsorge

Wissenschaftlich fundierte Burnout Prophylaxe und Stressbewältigung

Das Kursangebot finden Sie unter MSC / Kurse / Retreat in der Menüleiste.

 „Fürsorge für andere bedarf der Fürsorge für sich selbst."  Dalai Lama

 

Achtsames Selbstmitgefühl / Mindful Self-Compassion MSC

Die 8-Wochen -  oder 5-Tage - Intensiv Trainingsprogramme Achtsames Selbstmitgefühl  vermitteln Schritt für Schritt wissenschaftliche Grundlagen, Kernprinzipien und  

meditative Übungen, die helfen, bei Stress, Erschöpfung, destruktiven Gedanken, schwierigen Gefühlen und daraus resultierenden Folgeerkrankungen, achtsam und selbstmitfühlend unmittelbar besser für sich sorgen zu können. 

MSC basiert auf der Empathie-Forschung von Kristin Neff und dem klinischen Fachwissen von Christopher Germer

http://centerformsc.org

 

Mitgefühl und Selbstmitgefühl - lernen mit Belastungen besser umzugehen

Viele Menschen schenken anderen mehr Empathie und Fürsorge als sich selbst. Selbstmitfühlend eigenem Leid zu begegnen, birgt komplexere Herausforderungen in sich und ist oft schwerer auszuhalten, als mitfühlend mit anderen umzugehen. Wird aus Unverständnis, Angst oder gesellschaftlicher Tabuisierung geschulte Selbstfürsorge nicht ernst genommen, entsteht ein energetisches und emotionales inneren Ungleichgewicht, das schwer auszugleichen ist, besonders wenn die Aufgaben im Leben einen unterstützenden, leistungsorientierten und verantwortungsvollen Charakter haben, wie Pflege, Management, Therapie, Pädagogik und Elternschaft. 

Wer bei hoher Belastung nicht rechtzeitig gut zu sich selber schauen kann, neigt als schwerwiegende Folge schneller zu Erschöpfungsdepression, Stress, Burnout und damit einhergehenden  Folgeerkrankungen. Es lohnt sich daher rechtzeitig zu reagieren um gesund zu bleiben und die Beziehung zu sich selber und zu seinen Mitmenschen positiv zu unterstützen. 

Möchten Sie aufblühen?

Kämpfen Sie mit folgenden Symptomen? Das muss nicht sein.

- Schwierige, wiederkehrende Gefühle wie Wut, Angst, Trauer, Scham und Ohnmacht etc.

- Stress, Unruhe, Gereiztheit, Ungeduld

- Aufmerksamkeitsstörungen und Vergesslichkeit 

- Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Burnout

- Niedergeschlagenheit

- Müdigkeit und Schlafstörungen

- Selbstkritik mit destruktiven Emotionen

- Niedriger Selbstwert

- Sucht und Rückzug

- Grübelei

- Physische Folgeerkrankungen

- Stress in Beziehungen, mit Kindern, am Arbeitsplatz

 

Was ist Achtsames Selbstmitgefühl?

Achtsamkeit - auch erhöhte Aufmerksamkeit genannt - bedeutet, im gegenwärtigen Augenblick zu wissen was man erlebt, während man es erlebt, verbunden mit einer akzeptierenden Haltung. Diese Fähigkeit erfordert in schwierigen Momenten Selbstmitgefühl, um auftauchende unangenehme Reaktionen unmittelbar bewusst und gütig meistern und halten zu können, sonst entsteht Abwehr und im sozialen Zusammenleben Empathiemüdigkeit .

Achtsamkeit ist die Grundlage von Mitgefühl. Sie ermöglicht zu merken, wenn andere oder man selbst unwohl ist oder leidet um darauf wohlwollend und freundlich zu reagieren.

Selbstmitgefühl ist nach der Pionierin der Selbstmitgefühlforschung Prof. Kristin Neff die Fähigkeit, in den Momenten, in denen wir leiden, für sich selbst zu sorgen, wie wir es für einen geliebten Menschen tun würden. Zu Selbstmitgefühl gehört ein liebevoller Umgang mit sich selbst, ein Gefühl er menschlichen Zusammengehörigkeit und Achtsamkeit. Selbstmitgefühl ist das Herz einer achtsamen Haltung und Lebensweise.

Achtsames Selbstmitgefühl schenkt inneren Ruhe und Gelassenheit in schwierigen Momenten des Lebens, öffnet das Herz und die Wahrnehmung für den gegenwärtigen Moment und ermöglicht ein Gefühl der Verbundenheit und Wärme. Auch Menschen, die Selbstzuwendung als unangenehm empfinden, können die wissenschaftlich fundierte Methode des Achtsamen Selbstmitgefühls erlernen. 

Das MSC-8 Wochen-Trainingsprogramm wurde anfänglich für erschöpfte Menschen in psychosozialen Berufen entwickelt, unterstützt heute aber dank seiner Effizienz weltweit Menschen, die sich um ihr inneres Gleichgewicht sorgen. In acht Kursabenden und einem Übungshalbtag werden 23 Übungen angeleitet, die auf Achtsamkeit basieren und schrittweise in die Praxis des Selbstmitgefühls einführen. 

Forschungsergebnisse zu MSC-Kursen zeigen bei Teilnehmenden eine Zunahme von Mitgefühl und Selbstmitgefüh, Achtsamkeit, Lebenszufriedenheit, Glücksempfinden, tragenden zwischenmenschlichen Beziehungen, nachhaltig gesunder Lebensweise wie Sport, sowie ein Rückgang von Depression, Angstzuständen, Stress und Gefühlsunterdrückung. 

Am Ende des Seminars werden Sie Folgendes erfahren haben:

- gut zu sich selber zu sein und auch in schwierigen Momenten des Lebens gut für sich zu sorgen 

- die unterschiedliche Dynamik von Selbstmitgefühl und Mitgefühl zu verstehen und unmittelbar im Alltag anzuwenden

- belastende Gefühle mit mehr Leichtigkeit zu halten 

- herausfordernde Beziehungen zu verwandeln 

- das Selbstwertgefühl durch Selbstmitgefühl zu stützen

- einen achtsamen und freundlichen Umgang mit sich selber und anderen zu pflegen 

- sich mit Freundlichkeit anstatt mit Kritik zu motivieren 

- gelassener zu werden  

- die Dynamik von Stress zu verstehen und zu regulieren

- die Kunst des Genießens und der Selbstwertschätzung mit mehr Leichtigkeit zu leben

© 2017 by Alice Haener